Tipps zum fairen Handeln in der Advents- und Weihnachtszeit

Liebe Gemeinde,

im Juli 2021 hat der Kirchengemeinderat in einem Gottesdienst und im Nachrichtenblatt vorgestellt, dass wir als Kirchengemeinde fair handeln und dieses Handeln ausbauen wollen. Diesen Ausbau können wir nur mit Ihrer Beteiligung erfolgreich erreichen. Deshalb erhalten Sie immer wieder Anregungen zum fairen Handeln. So auch für die kommende Advents- und Weihnachtszeit folgende ökologische und faire Leitgedanken:

Wer einkauft entscheidet. Entscheiden wir mit – für Umwelt und soziale Gerechtigkeit. Weniger ist oft mehr. Teilen und Spenden – andere haben weniger. Lebensmittel sind wertvoll und kleine Schätze. Gesunde, ökologische & faire Leckereien und Speisen machen uns zufrieden. Kaufen von fair produzierter Ware verbessert die Lebenschancen anderer. Ein regionaler und nachhaltig gewachsener Weihnachtsbaum macht Freude. Geschenke und Dekoration selber basteln kommt gut an und bringt Spaß. Geschenke verpacken mit natürlichen Materialien – wir nutzen Ideen der Natur. Klimafreundlich und stressfrei mit Bus und Bahn – das Auto bleibt zu Hause.

Zur Umsetzung der Leitgedanken erhalten Sie unter https://www.umwelt.elk-wue.de/fileadmin/mediapool/gemeinden/E_umwelt_neu/Download-Dokumente/Download-Dokumente-Rundbrief/Download_Internet_A-Z/Oekotipps_E-Book_2015.pdf einfache und praktische Tipps zum Weihnachtsbaum und dessen Schmuck, den Geschenken und deren Verpackung sowie zu kulinarischen Köstlichkeiten und deren Zubereitung.

Fragen zur fairen Gemeinde? Gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

------------------------------

 

Neben vielen anderen kath. Kirchengemeinden im Kreis Böblingen beteiligten auch wir uns am 17. April 2021 an der Alt-Kleider-Sammlung von “Aktion Hoffnung“. 

Die katholische Kirchengemeinde Holzgerlingen-Altdorf-Hildrizhausen hat in den Nachrichtenblättern vom 12. bis zum 16.03.2021 zur Altkleiderspende aufgerufen. Es kam Einiges zusammen, die Garage von Herrn Pfarrer Feil war gut gefüllt.

Geleert haben die Garage engagierte Kirchengemeindemitglieder am Samstag in aller Frühe, da an diesem Tag noch eine Erstkommunion in der Erlöserkirche stattfand. Aufgeladen auf dem geliehenen Hänger des Harmonikavereins von Holzgerlingen (Vielen Dank für die Vereinshilfe!) wurden die Altkleider zur Sammelstelle nach Böblingen und somit auf den weiteren Weg der FairWertung gebracht.

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Helfer der Aktion!

--------------------------------------------------

Die Aktion findet alle zwei Jahre statt. In der Zwischenzeit stehen an verschiedenen Stellen im Landkreis Altkleidercontainer von gemeinnützigen Organisationen des Dachverbandes FairWertung zur Befüllung bereit.

Der Betreiber der Aktion Hoffnung in Laupheim ist die Arbeitsgemeinschaft Missions- und Entwicklungshilfe e.V. Sie verwertet die gesammelten Textilien nach den strengen Kriterien des Dachverbands FairWertung und unterstützt mit den Erlösen Entwicklungshilfeprojekte in den Ländern des Südens und Bildungsprojekte in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Ein größerer Teil der Erlöse fließt wieder in das Dekanat Böblingen zurück und wird dort für entwicklungsbezogene Aktivitäten verwendet.

Der Dachverband FairWertung ist der Zusammenschluss gemeinnütziger Altkleidersammler in Deutschland. FairWertung hat einen verbindlichen Verhaltenskodex für gemeinnützige Kleidersammlungen entwickelt und umgesetzt. Gemeinnützige Altkleidersammler, die nach dem Verhaltenskodex sammeln, dürfen mit dem Namen und Zeichen FairWertung für ihre Altkleidersammlungen werben. Für Verbraucher(innen) ist das Zeichen von FairWertung damit eine Orientierungshilfe, wenn sie ihre aussortierten Textilien verantwortungsvoll und für einen guten Zweck spenden möchten. Mittlerweile haben sich 130 gemeinnützige Organisationen dem Dachverband FairWertung angeschlossen.